Januar 2015
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Archive

Archive for Januar 13th, 2015

sir gawain und der grüne ritter

Posted in buchinterpretationen on Januar 13th, 2015

gawains namenloser ritter

Autor unbekannt(ein Zeitgenosse Geoffrey Chaussers)/ grüne Ritter auf Wiki/ c Klett-Cotta Verlag 2004/ Originaltitel: Sir Gawain and the green Knight/ aus dem Mittelenglischen von Hans J. Schütz/ der Übersetzer auf tolkiengateaway/ im Nachspann das Essay von J.R.R.Tolkien und eine Nachbemerkung des Übersetzers/ hardfax  S.167/ das prosading kaufen bei: klett-cotta

gawains grüner alptraum  ritter in grün

Auf dem Rücken von Gringolet kämpfte sich Gawain ermüdet durch die Wildnis von Logres. Er befand sich auf grosser Queste um für die Ehre der Ritter der Tafelrunde zu kämpfen. Vor etlichen Monden hatte zur Weihnachtszeit ein kühner Recke den Königssaal zu Camelot betreten. Sehr zur Freude der anwesenden Getreuen von König Artus, hatte er zu einem gewagten Spiel geladen. Als vornehmster an der runden Tafel, hatte sich Gawain entschieden, die Herausforderung des fremden Hünen anzunehmen. Mit mächtigem Schwung hatte er darauf die Streitaxt niedersausen lassen. Mit gedämpftem Poltern war das Haupt des Ritters über den Boden gekullert. Gebannt von der unmittelbaren Rohheit, hatte die höfische Gesellschaft auf das Geschehen gestarrt. Während das Blut noch gespritzt hatte, war der Torso des Hünen dem Kopf hinterher gesprungen, hatte ihn an den Haaren gepackt und ihn in die Höhe gehalten. „Dasselbe soll Gawain in einem Jahr am Neujahrstag empfangen, “ hatte der fremde Ritter gesprochen, hatte kehrt gemacht sein Ross bestiegen und war aus der Halle geritten. Gawain war auf der Suche nach diesem seltsamen Ritter, von dem er nicht mehr wusste, als dass er der grüne Ritter war. So ritt er also einem unbestimmten Ziel entgegen, getrieben von der Ehre, die er dem grünen Ritter schuldete.

weiterlesen in der Queste des Sir Gawain von den Rittern der Tafelrunde