Mai 2015
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Archive

Noah

noah-minator

Noah/ Verfasser: Noah, Esra, Leviten zur Zeit des Stiftzeltes/ Genesis 6-9, die Volxbibel AT Bd 1 c 2009 Pattloch Verlag / bei knaur/  frei übersetzt von Martin Dreyer/ softfax S.895(umfassen die bücher genesis bis buch ester)/ hier krallen (neueste überarbeitete ausgabe): volxbibel-verlag

blogunkel edelfaxe  volxbibel, der volxrocker  blogunkels natursurf

Noah hatte schlussendlich das satte Alter von neunhundertfünzig Jahren. Er war der Sohn Lamechs, der ein direkter Nachkomme Sehts, des Sohnes Adams, war. Tief wallte die Sehnsucht nach Gott in seinem Herzen, heiss kochte das Blut in seinen Adern. Nach den Worten der Bibel war er ein gerechter Mann,  ein Mann der die Sache Gottes verteidigte. Sein Leben war cool, gottmässig und korrekt. Auf der Erde herschte das Chaos und die Menschen scherten sich einen Dreck was Gott dachte, sagte oder sogar wollte. Göttern gleich besiedelten sie das Land. Niemand hätte darum auch nur einen Penny auf diesen Aussenseiter gewettet. Eines Tages dann, als Noah so an die sechshundert Jahre zählte, erfolgte die Ansage Gottes. Noah gehorchte. Baute und hämmerte, lebte noch abgeschiedener, sodass er endgültig ein Freak war. Wie der Herr ihn unterwiesen, nahm er dann eines Tages sein ganzes Hab und Gut, seine Familie und von jeder Sorte Tier ein Paar mit. Die Flut kam vierzig Tage lang, fegte von der Erde was Gott Schmerzen bereitet hatte. Noah überlebte mit seinen Getreuen, war über ein Jahr auf diesem riesigen Kahn. Er wurde somit der Begründer einer neuen Ära, die sein Schöpfer mit dem Bogen persönlich besiegelte. Er baute einen Altar, dankte seinem Herrn. Dann machte er sich erneut an die Arbeit wurde der Begründer der Weinbauern. Seine Söhne zogen ins Land. Nie mehr würde Gott flutmässig durchgreifen. Es war noch nicht die Zeit des totalen Friedens, aber es war ein Neuanfang, und er dauert an…

joho

Leave a Reply