November 2015
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Archive

der psychodoc des team fantaster

psychodocsodysse

Dies ist nun die Betrachtung, wie ein Lord zum Übernamen Psychodoc kommt. Es ist wichtig zu sehen, dass alle Mitarbeiter des Fantasters aus einer andern Welt stammen.  Staff Homeranus  ist einem Lande angehörig, das weit in der Vergangenheit liegt. Jhomster alias Sir Starkweis, das man übrigens Stoorkwis spricht (Anm. des Verfassers) hat als einziger seine Wurzeln in der Gegenwart. Auch eine wirkliche Parallelwelt ist vorhanden. Denn  Gedankenverbrecher  kommt von Langdallion, das noch kein Mensch je betreten hat. Lord Caster alias Psychodoc wiederum kennt nichts als die ferne Zukunft. Bevor er durch jhomster alias stoorkwis rekrutiert wurde, hatte er kein Wissen über die Existenz der Erde. Seine Vorfahren hatten die alte Scholle als Weltraumpioniere verlassen. Über den fernen Planeten Psyynis auf dem er wohnt und über die Weise wie er zu den Treffen des Team Fantaster reist, wird noch zu sprechen sein. Dies gilt jedoch auch für die andern Mitarbeiter. Jeder benützt seine eigene, dem jeweiligen Stand seiner Herkunft entsprechende Technologie, um anzureisen. Nun also ist Psychdoc ein Lord. Der Titel ist ererbt, ein antikes Stück einer ehemals in Klassen unterteilten Gesellschaft. Das Leben in der fernen Heimat hatte einen neuen Level erreicht. Die Veredelung der Menschen war fortgeschritten, eigentliche Stände nicht mehr auszumachen. Jede mögliche Arbeit war vereinfacht, beziehungsweise rationalisiert, hatte zu einem bequem eingerichteten Leben und zu Müssiggang geführt. Damit konnte und wollte Lord Caster sich nicht abfinden. Seine Gedanken wanderten in die Weite, suchten nach Möglichkeiten, sich zu betätigen. Er verliess seine gewohnte Umgebung, machte sich auf die Suche nach mehr Leben. Dieses für die Bürger kontroverse Verhalten brachte ihm bald den Namen Psychodoc. Er war ein Doktor der selbsternannten Suche. Suche nach mehr Herausforderung und letztendlich nach seinen Wurzeln. Nach der Aktivierung des lange stillgelegten Portals zur Aussenwelt, hatte er seine Sachen für eine lange Reise gepackt. Lord Caster war zurückgekommen, begegnete jhomster der gerade mal wieder auf einer Reise war. Nun brachte er seine von der fernen Zukunft geprägten Ansichten im Team Fantaster ein. Für Lord Caster füllte die Begegnung mit dem Team eine grosse Lücke. Geschichte um Geschichte fügte er verschollene Fakten über seine Herkunft in seine Erinnerungen ein. Zu reden, zu diskutieren, wird noch seine Ausdrucksweise gegen. Immer wieder muss er sich erklären, Bilder und Begriffe auf das Verständnis der Erdenmenschen anpassen. Er ist aber ein totaler Gemeinschaftstyp und hat viel Verständnis für das einfache Leben.

joho

Leave a Reply