Mai 2016
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archive

das buch drachenbeinthron

zwischenweltentad

Tad Williams/ Sir Tad auf Wiki/ Sonderedition der Drachenbeinthron im Weltbildverlag c 2006/ Originaltitel: The Dragonbone Chair/ deutsch von V.C.Harksen/ c Tad Williams 1988/

blogunkel goes cyberspace  drachenbeinthron

Die Evolution aller Dinge ist nicht bestätigt. Die Schöpfung der Welt dem Glauben überlassen. High Fantasy eine Literaturform, die dem Autor einiges an Kreativität abverlangt.

Die Handlung beginnt mit einem Paukenschlag. König Johan Presbyter stirbt. Osten Ard verliert seinen Hochkönig und der Friede hängt vortan an einem seidenen Faden. Sein erster Sohn, Prinz Elias folgt seinem Vater auf den Thron. Viele Ratgeber sagen ihm eine starke Herrschaft voraus. Sein Ratgeber ist auch Pryrates, ein Priester, der der Magie Tür und Tor geöffnet hat. Die Herrschaft Elias wendet sich jedoch zur Tirannei. Widerstand regt sich in den uralten Mauern des Hochhorstes. Es ist der Küchenjunge Simon, genannt das Mondkalb, der nun im Brennpunkt steht. Als er dem in ungnade gefallenen Bruder von Elias zur Flucht verhilft, steht Simon im Visier des Königs. Mit Hilfe des Hofweisen Morgenes gelingt ihm die Flucht. Durch einen Tunnel gelangt er zu einer Begräbnisstätte. Sein Ziel, die Feste Naglimund, Burg Josuas. Es ist dies der Anfang einer langen Reise. Einer Reise, die Simon in eine Welt voll von fremden Wesen, Kriegern und Magie führt. Er muss sich sputen, denn die Häscher des Königs sind ihm auf den Fersen. Im Wald Aldheorte trifft er auf einen Troll und seinen Wolf, der in Überlebenstechniken bestens bewandert ist. Zusammen durchqueren sie Aldheorte, einen uralten Wald, helfen einem Elben aus einer Menschenfalle, treffen auf die Eulenfrau Geloe, durchwandern den Knoch, einen Schauplatz eines vergangenen Krieges, erleben wie die Abtei St.Hoderund der Raub der Flammen wird. Schliesslich gelingt ihnen der Durchbruch nach Naglimund, der Nagelfeste. Dort erwartet sie Prinz Josua. Pläne werden geschmiedet und Archivar Strangeyard durchwühlt Papierrollen. Sie stossen auf eine uralte Prophezeiung und das Geheimnis der drei Schwerter. In den Schwertern liegt Macht und könnte den Widerstand um Josua zu einem erfolgreichen Ende führen. In aller Heimlichkeit macht sich ein Trupp nach Urmsheim auf. Dort liegt Dorn verschollen, das Sternenschwert, bewacht durch einen Drachen. Auf dem Weg begegnen sie Elben, den Sithi. Einem von Ihnen hat er das Leben gerettet. In das Geschehen hat sich nun auch Miriamel, die Tochter Elias eingemischt. Alleine macht sie sich auf den Weg, begleitet von einem zwielichtigen Mönch, Beistand im Kampf gegen ihren ausser Kontrolle geratenen Vater  bei den befreundeten Nabbanai zu erbitten. Währenddem steht der Tyrann vom Hochhorst vor den Toren Naglimunds. Die Geschichte wird Simon verändern. Er war ein Mondkalb. Die Begegnung mit dem Drachen wird ihn verändern, einen neuen Namen geben. Hier endet die Geschichte, findet seien Fortgang aber in weiteren drei Bänden.

zur Beurteilung und Wertung

jh

Leave a Reply