März 2017
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Archive

mabinogi erster zweig: der fürst von annwn

walton auf der insel der mächtigen

Evangeline Walton/ WikiWalton/ Mabinogi erster Zweig: der Fürst von Annwn in 2 Büchern; hier: 1.Buch, der Ritt in den Abgrund/c Evangeline Walton 1974/ c Hobbit Presse 1979/ aus dem amerikanischen von Jürgen Schweier/ softfax S.193

blogunkels natursurf   mabinogi streif durch zweig eins

Der Blick in die Vergangenheit führt immer zu der Frage, wohin hat sich das Land entwickelt? Mythen, Legenden und Sagen sind die Weitergabe von Leitlinien für ein erfolgreiches Leben! Das Wissen der Väter als Handhabe für praktische Anwendung. Evangeline Walton erhebt mit dem Mabinogi einen keltischen Mythos aus der Vergessenheit. Grossbritannien, England ist die Insel der Mächtigen. In Teilen des Landes erfolgt die Thronfolge noch über die Frau. Kraft des Mannes, Krieg und Gier haben die alten Ordnungen und Stämme noch nicht verdrängt. Es besteht ein Gleichgewicht zwischen der Unsichtbaren und der Sichtbaren Welt.

Fürst Pwyll von Dyved hat dem Land noch keine Königin geschenkt und die Männer murren, soll er sich doch endlich eine Frau nehmen. Das Mabinogi sagt, er wird in dieser Zeit auf die Jagd gerufen.  Mit seinen geliebten Hunden und seinem Pferd Kein Galed reitet Pwyll durch das königliche Arberth. Auf einer Lichtung stellen die Hunde einen prächtigen, weissen Hirschen. Etwas sonderbares geht von ihm aus. Auch an die Lichtung in diesem Wald kann sich Pwyll nicht erinnern. Dort begegnet er dem Fürsten von Annwn, der der Erde nächstgelegenen Anderstwelt. Arawn heisst er und er hat für Pwyll einen Auftrag. Pwyll willigt ein und kämpft für den Fürsten. Bis es dazu kommt, muss er zuerst drei Prüfungen bestehen. Die Prüfungen lassen Pwyll seine Angst besiegen und zeigen seine Treue gegenüber Arawn. Er erfüllt den Auftrag und kann bald wieder nach Hause in den königlichen Palast zurückkehren. Dort herrscht Eitel Freude. Ein Jahr und ein Tag ist Pwyll weggewesen. Die Männer meinen jedoch, noch nie habe er so weise regiert, wie in diesem Jahr. Wie konnte das passieren?

hier folgt die kritik…

Leave a Reply