Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Archive

facebook forever

Posted in News on Mai 3rd, 2010

Des Journalisten Schmertz, des Bloggers Herz. Ein Professor über das Ende eines Zeitalters.

Gauers new home – sweet home

Posted in News on April 12th, 2010

bach-vor-hauseinganghausostfassadewestfassadewiese

Fantastisches Mittelalter

Posted in fandersy von arkadien on April 6th, 2010

so grün wie nichts sonst

alles was das fandersyherz begehrt, gebloggt von blugunkel für fandersy von arkadien

023_20a_0001

Gallus, der sagenhafte Gründer von St.Gallusistan

Welcome to the music from lord R.Blackmore

Und: Vieles mehr über ein mittelalterliches Lagerleben

Oder willst du einem richtigen Ritterheer beitretenf?

Von Rittern und Raufbolden

Bücherturm

Posted in kultladen on April 2nd, 2010

bucherturm

Lieber Leser, zuoberst sehen wir die Volxbibel. Sie hat mir vor allem mal ein neues Fundament für meine Moralvorstellungen gegeben. Dann sehen wir eine Biographie über Leonardo da Vinci. Die gedankliche Reise in ein mittelalterliches Venedig zeigte einiges über den Kampf eines normalen Wissenschaftlers gegen den Aberglauben. Als nächstes folgt ein gründlicher Exkurs in die Kirchengeschichte und mich beeindruckte, wie Menschen die den Glauben ohne Kirche leben wollten als Ketzer verfolgt wurden. Die Geschichte der Kreuzzüge könnte man immer lesen. Dort gibt es viele Beispiele von Rittern die eigentlich mit ehrlichen Motiven loszogen. In der Häckerethik erfährst du etwas über den reformierten Arbeitswillen und die Auswirkung auf viele C-Freaks. Mustererkennung ist von Sir William Gibson, dem Vater des Cyberpunks und für jeden Cyberspacefreak ein Muss. Als nächstes folgt wieder ein Buch über mein Steckenpferd und beschreibt die eigentliche Motivation eines Ritters in den Kreuzzug zu ziehen. Nun folgt eine Perle der Mittelalter Literatur. Sir Gawain und der grüne Ritter. Sir Gawain muss sich gegen die höfische Schmeichelei in der gegnerischen Burg durchsetzen. Dann haben wir die Nachrichten aus Mittelerde welches Textfragmente und Erläuterungen über Tolkiens Welt präsentiert. Und weiterhin noch ein Buch neuerer Erscheinung: Hurins Kinder. Jetzt folgt der Fantasie Vierteiler -AnderWelt- und trägt eine junge Gemeinschaft in die coolsten Fantasie Ecken aus der Feder Sir Tads. Als nächstes Buch im Turm folgt der Fantasie Dreiteiler Black-Red-White. Dort erfährst eine Menge darüber wie ein Mensch in der Zukunft Informationen zur Rettung der Gegenwart erlangen kann. In der Welt der Engel und Dämonen erlangt Thomas von Hunter eine Vormachtstellung die er erstmal in seiner normalen Welt erklären muss. Und wieder gelangte ein Vierteiler von Sir Tad in meinen Turm und man kann leicht erkennen mit welchen  Themen man mich am besten in die Realitätsfremde ziehen kann. Gib mir Zeit einen Fantasieschunken zu Herzen zu nehmen und mein Körper ist erstmal für einige Zeit wegbebeamt. Die Osten Ard Saga von Sir Tad gehört meines Erachtens zum Besten was das Mittelalter zu bieten hätte, wäre seine Welt real gewesen. Und auch von Sir Tad ist der Shadow March. Dies ist auch ein ritterliches Epos, allerdings folgt dort noch der dritte Teil. Zu unterst liegt das Buch das jeder gelesen haben muss und ich hoffe es ist zu erkennen welches es ist.

Um-Welt

Posted in Kunststrecke on März 25th, 2010

wald_0002

Was ist grösser meine Lieben

Gottes Werk oder des Menschen Schaffen

In Frieden Leben oder Gott bekriegen

Keine Rückkehr und die Wunden klaffen

mannes herz/mannes liebe

Posted in News on März 18th, 2010

das fcsg forum

san galle.

und zuletzt: das lied

lieber vaduz

Posted in News on März 18th, 2010

Das Schaulaufen von dem Sauhaufen:

Wiedereinmal beehren uns die Hoppers mit einer beängstigenden Zahl. GC gegen Sion lockte 3400 Knochen in den Provinztempel. Was sollen wir da als fussballvernarrte sagen. Schade, schade. Nur gut ist GC wieder besser in Form. Dies ist die einzige Berechtigung die sie für die Super League vorweisen können. Dann kommt noch der Zaster. Denn der Zaster macht das Pflaster auch für die Fussballer aus Provinz GC. Ansonsten hätten wir lieber  Vaduz aus dem östlichen Ländli in der strahlenden zehn der schweizerischen Fussballbesten.

Toiletpaper

Posted in res said on März 18th, 2010

Warum hatte die Bevölkerung in der DDR nur  rauhes Toilettenpapier?

Damit die letzte A-Backe auch noch rot wird.

Der donnerbalken

Wohin mit GC?

Posted in News on März 11th, 2010

Der Grashoppers Club Zürich hat sich dem Fussball verschrieben. Vielleicht sollten sie sich aber eher dem Alterschwimmen widmen. Denn dort könnten sie dann mit ebensoviel Zuschauern rechnen, wie ihr aktuelles Gehüpfe auf dem Rasen anzieht. Das Spiel vom 10. März 2010  im zürcherischen Letzigrund zog gerade mal 2600 Fans in den Fussballtempel.-

Grund meiner scharfen Kritik ist das Super League Jahr 08/09. Denn da spielten noch unsere Freunde aus dem Ländli in der Super League mit. Die Presse aus der Fussballprovinz Zürich wusste in dieser Zeit nichts besseres als auf Vaduz einzuhämmern. Sie hätten keine Zuschauer im Rheinpark, in der Heimstätte des kleinen östlichen Nachbarn. Zudem brächten sie zu den Auswärtsspielen zuwenig Fans mit, was den Clubs in der Schweiz zu wenig Gäste Einnahmen brächte. Wer aber bei einem Einzugsbebiet von mehr als einer Million Menschen kaum 3000 Menschen anzieht sollte mal die eigenen Karten prüfen. Hat Vaduz mal 2000 Zuschauer, ist dies wahrlich keine Schande. Hat aber ein Club wie GC, der sich zudem einer langen Tradition rühmt, mal eben ein Häufchen Anhänger, dann sollten sich alle Fragen, wohin gehört GC. In die Super League? Da haben sie neben St.Gallen, Bern, Basel, Sion und Xamx einen schweren Stand. Denn in diesen Städten liebt man den Fussball. Vielleicht sollte Zürich halt eben doch nur ein Team haben. Das würde dann reichen, dass aus der Millionenregion dann wenigstens 10`000 Fans sich mal in den dortigen Fussballtempel verirren. Kälte und Wochentag hin oder her. Nur zum Vergleich, bei einem Spiel von St.Gallen, und wenn es unter der Woche ist und bei grosser Kälte stattfindet, suchen immerhin noch ungefähr 7000 den Weg auf die Ränge.

Die Schlussgfolgerung aus solch einer blamablen Situation sollte also lauten, für ein Team für das sich fast niemand interessiert gibts noch die Challange League. Dort würden sie dann mit ihren Anhängern bestens hinpassen.

Metall Fäscht

Posted in Allgemein on März 10th, 2010

Was bruchsch zum d`Ohrä recht ds`belaschtä? Natürlich, äs guets Metall Fäscht.