August 2017
M D M D F S S
« Jul    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Archive

buch und film infotainment mit herr der ringe

Posted in buch und film infotainment on August 24th, 2015

zweiteiliges infotainment

vom lesen und interpretieren, und vom sehen und vergleichen, BlugUnkels Infotainment mit sparte buch und film

das auge das sah  blogunkel edelfaxe  tolkiens helden in motion

zur buchinterpretation und zur filminterpretation

der beste abschnitt beziehungsweise die beste szene nun

Das Buch Herr der Ringe ist der Mittelpunkt des Oeuvre Tolkiens. Es besitzt eine Menge an eindrücklichen und fantasievollen Schöpfungen. Eine davon sind zum Beispiel die Hobbits. Ein Völkchen das keine grossen Veränderungen liebt, naturverbunden und einfach lebt. Mittendrin Frodo Beutlin. Von seinem Onkel erbt er Beutelsend und einen Ring. Unverhofft taucht Gandalf auf. Er bringt Neuigkeiten aus der weiten Welt und einen Auftrag. Es ist Frodo der kleine Hobbit, der sich einer unangenehmen Aufgabe annimmt. Der Ring muss zurück zum Schicksalsberg. Der Aufbruch steht vor der Tür. Eine mehr als ein Jahr dauernde Reise beginnt. Es ist ein Halbling aus dem Auenland, der der innewohnenden knechtenden Macht des Rings, die Könige unterworfen hat, widersteht. Mittelerde entgeht der finsteren Herrschaft des Gesichtslosen Grauens durch die mutige Tat eines unscheinbaren Wesens, Frodo Beutlin aus dem Auenland.

Der Film ist genauso eindrücklich wie das Buch. Man hört immer wieder sagen, oh hätte ich nur zuerst das Buch gelesen und dann den Film geschaut. Spielt aber bei diesen beiden Werken, so würde ich meinen, keine Rolle. Dies aus mehreren Gründen. Die Abweichungen von Original und Kopie sind wenige. Die Details absolut getreu nachgebaut. Die Figuren top ausgewählt. Die Leistung der Filmcrew enorm. Und das wichtigste, es war ein nicht nur an Kohle interessierter Regiesseur am Werk. Es ist ja gerade das schwierigste. Die Umsetzung eines Buchplots in Motion Picture. Schon manche Buchadaptionen waren von vornherein zum Scheitern verurteilt. Eine kurze Internet Recherche verweist da zum Beispiel auf Harry Potter. Gutes Buch, immer schlechter werdende Filme. Teil eins ging noch, doch dann kams knüppeldicht und die Fortsetzungen sind für einen Fan nicht mehr nachvollziehbar. So aber bleibt der Herr der Ringe in guter Erinnerung und immer wieder ein Erlebnis für einen spannenden Filmabend.

joho

 

netartstyle mit dem schwert der erinnerung

Posted in netart on August 24th, 2015

shultzes schwerterinnerungen

piper fantasy und das debut des jungen us autors

freie fahrt für den weitseher in der casterhalle

Posted in buchcasterhallen on August 15th, 2015

buchcasterfertigrot2

blogunkels kurzflash oder das buch das  blogunkel bloggeriert

blogunkels spacetrip  hobbs weitseher odysse  blogunkels green power

interpretation des weitsehers/ hobbs weitseher bd 1 in  der autorenliste/ das buch in einem satz kommentiert/  erste sätze kult mit robins weitseher/  jedes buch- einen splatter wert/ immer wieder chilliges, spleeniges und kultiges im kultladen/ ein bischen netartstyle please/ der beste satz aus seite 67/ des meuchelmörders pfad durch die seite 76

 

mabinogi bde in johos sparte netart

Posted in netart on August 15th, 2015

mabinogi and harmony  mabinogi(s)pur

der wikinogi über das mabinogi

der kopf des teams fantaster

Posted in News on August 11th, 2015

jhomester

Jhomester, oder eben Sir Starkweis, ist der Gründer  des Team Fantaster. Er ist ein totaler Büchernarr, hat es sich zur Aufgabe gemacht von jedem Buch eine Art Urbuch zu besitzen. Ein Buch ist für ihn solange ein Vielfaches, eine Kopie, bis er endlich in den Besitz einer First Edition kommt, einer Art Buch des Buches. Dem die Persönlichkeit des Verfassers quasi noch auf den Seiten klebt.  Auf vielen Wegen kommen die seltenen Drucke zu ihm, übers Internet, die Bücherbrocki, über das Antiquariat, oder er findet auch schon mal eins unter einer Hecke in der Stadt. Wie geschehen mit den Schriften eines englischen Kirchenfürsten aus dem 19.Jahrhundert. Kommt eine Schrift in seine Hände wird sie gerochen, befühlt und  studiert, kommt nach genauesten Abklärungen in das prächtige Bücherrund, in jhomsters hall of books, respektive in seine archivierte Sammlung. Enge Freunde rufen ihn Starkweis, gesprochen stoorkwis. Im Team Fantaster gilt er als der Hardliner der Fantasyliteratur. Gültigkeit der Kommentare werden bei ihm ausschliesslich auf ihre Beglaubigung durch einen bekannten Autor durchleuchtet. Berichte und Kritiken seiner Mitarbeiter in den Kontext einer weisen Lehrmeinung gestellt. So kam Starkweis zu seinem Namen. Er ist ein wandelndes Fandersylexikon. Den Blick in die Ferne gerichtet, ein leeres Buch in Händen. Das Symbol des Teams. Zu füllen mit den täglich kultigen Ideen des Team Fantaster. Seine Macke in der Runde? Redet immer erst mit Verspätung. Redet gar nicht bei Dauergeplapper. Dies mag darauf zurückzuführen sein, dass in seiner Ausbildung oftmals zweitrangige Antworten nur darum den Vorzug erhielten, weil sie zuerst gesprochen wurde. Sir Starkweis ist aber der Meinung, dass immer, egal wie lange eine Thematik besprochen wird, das letzte aus einer Fragestellung geholt wird. Er beginnt darum in den Sitzungen seine Erläuterungen stets mit einem ähem, wenn ich sie bitten dürfte… Und immer in Höflichkeitsform,was für den freien Gelehrten gleich den Grundton des Verkehrs angibt. Sir Starkweis ist es gewohnt zu diskutieren, wenn er mal loslegt. Die fruchtbaren Resultate werden dann von seinem Team in den jeweiligen Bereichen dokumentiert und schliesslich in einem brandneuen Fantaster gedruckt. Soweit zu jhomster alias Sir Starkweis

wolfs heldenwinter in netartstyle

Posted in netart on August 11th, 2015

ein wolf, ein held, ein winter

you mit heldenwinter auf dem tube

fantasyfilm der filme

Posted in News on August 11th, 2015

tolkienfilm

Noch nie wurde ein Filmprojekt so ehrgeizig nahe an der Buchvorlage umgesetzt. Die Macher setzten mit der Herr der Ringe Filmtrilogie neue Massstäbe. Es hagelte nur so Oscars. Ein Filmstudio abseits Hollywood war ins Rampenlicht geraten. Motion Picture in eine neue Aera katapultiert.  Darsteller wie Arbeiter hinter den Kulissen kamen zu Ehren. Und für immer wird man die Gesichter der Mimen mit ihrer Rolle verknüpfen. Herr der Ringe setzte neue Massstäbe, sowohl als Buch, wie auch als Film. Ein Dank den Freaks, die unbeirrbar, versammelt um ihren Hauptmotivator Jackson, die Buchvorgabe möglichst treu adaptierten. Da spielen die paar Storyeinfügungen überhaupt keine Rolle mehr. Die Queste rund um das Kleinod, den Ring, hat uns verzaubert. Wir sind mit Frodo und Sam durch das Lande Modor geschlichen, mit Merry und Pip auf  Baumbart gesessen, mit Gandalf in den Abgrund gestürzt. Ellenlang die Szenen die uns mitgerissen haben. Meilenweit den Weg mit den freien Menschen des Westens geritten. Nun schweigt die Filmrolle, Frodo und Bilbo haben mit einigen Elben den letzten Weg übers Meer angetreten. Und in jedem von uns bleibt der Wunsch, mehr zu erfahren. Also klopf an und sprich, Freund.

joho

timeline in den casterhallen

Posted in buchcasterhallen on August 8th, 2015

buchcasterfertigrot2

blogunkels kurzflash oder das buch das  blogunkel bloggeriert

blogunkels steintafel  crichtonary blogunkels orbitale phantastik bahn

crichtons timeline von joho interpretiert/ die autorenliste und timeline/ in einem satz gepostet was ein ganzes buch nicht hostet/ das konzil der ersten sätze und crichtons backtrip/ ein splatter zu ehren von timeline/ das buch in blugunkels kultladen/ das buch in johos netartstyle/ der beste satz aus seite 67/  der ride durch die seite 76 von timeline

 

mit den orks auf geheimen pfaden- seite 76

Posted in schriftwerk seite 76 on August 7th, 2015

darkfan seite 76

Schriftwerk Seite 76  teilt BlugUnkels Querride durch die Seite 76

blogunkels storyride  stan nichollsorks

der schleichweg durch die seite 76 von stan nicholls die orks

Haskeer zeigte Eingang. Stryke er soll mitbringen. In Hütte nur Gestalt auf Stroh. Hörte im schlechten Licht Orkfrau unter Schweissfilm. Ein Rücken verwundet nicht Haskeer. Augen öffneten sich zu vernehmen Geräusch. Mit Fackel und Götter wäre Stryke los. Fackel und Leiche beide Hütte verlassen. Dichtauf hatte Rest Trupps angefasst. Nein nicht Leichen. Nein, Vielfrasse angefasst. Kopf ist rote Truppe.

joho

 

gedankensplatter zu stan nicholls „die orks“

Posted in gedankensplatter on August 7th, 2015

ein gelber gedankensplatter

eigenlese`s satzwerk aus der feder von blugunkel, immer der treffendste satz zum buch mit gedankensplatter

blogunkels natursurf  stan nichollsorks

der gedankensplatter zu die orks

die fähigkeit zu kognitiver erkenntniss… das erspüren des tierischen sinnes… der drang zur erhaltung alten rechts… eine zerstörende macht in falschen händen ist…

joho