Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Archive

der druidentor splatter

Posted in gedankensplatter on Juli 25th, 2015

ein gelber gedankensplatter

eigenlese`s satzwerk aus der feder von blugunkel, immer der treffendste satz zum buch mit gedankensplatter

blogunkels green power  hohlbeinbuch

der splatter zu hohlbeins druidentor

…eine wissenschaft um einen tunnel zu graben… einen menschen es zu hinterfragen… und ein glaube, den berg hinweg zu tragen…

joho

 

asimovs psychohistoriker

Posted in netart on Juli 25th, 2015

ein historischer psycho

schöner denken mit psychohistoriker

tolkiens hdr in johos sparte faxpressspez

Posted in FaxPressSpez on Juli 22nd, 2015

bucherturmfaxpressbanner

In Sparte FaxPressSpez teilt BlogUnkel das Spezielle eines jeden Faxes

blogunkels spacekugel das auge das sah

blogunkel teilt ein faxpressspez zu herrn der ringe

Eine lange Zeit habe ich darauf gewartet, etwas immens Wichtiges zum Herrn der Ringe zu verbloggen. Etliche andere fantastischen Federfuchser, ob noch unter den Lebenden oder nicht, haben von mir, alias blogunkel, den Zuschlag bekommen. Die Interpretation wartet immer noch auf ihre Ausführung. Das hat seinen Grund. Denn wer von uns NormalUsern könnte es wagen überhaupt etwas zu Tolkien zu bemerken. Und nun nehme ich das Buch zur Hand und blogge zuerst einen faxpressspez zum Herrn der Ringe.-

Der Herr der Ringe ist wohl der Headliner auf jeder Fantasybücherliste. Es hat mehr als tausend Seiten, ist ein richtiger Schunken. Nebst dem Vorwort enthält es einen über zwanzigseitigen Prolog und Karten.  Dann beginnt erst die dreiteilige Reise. Sie ist bebildert, und um nur ein Zückerchen zu nennen, auf Seite 332 findet der Leser eine Zeichnung zum Tor von Moria. Es ist jene schichksalsträchtige Pforte, an der Gandalf seine Weisheit auskostete. Hat man sich dann durch das satte ein Kilo und dreihundert Gramm schwere Buch gearbeitet, folgen hundertfünfundvierzig Seiten Anhänge. Es sind dies die Annalen der Könige, die Zeittafeln der Westlande, Ahnentafeln, Auenland Kalender und Schriften und Lautungen der Sprachen der verschiedenen Völker. All dies macht das Buch zu einem wahren Kunstwerk der fantastischen Literatur. Zum Spitzenreiter unter den Federfuchsern. Tolkiens Name erhebt den Bereich der Fantasy aus den grauen Niederungen der Normalliteratur. Ein Leuchten zwischen den Irrlichtern eines intellektuellen Sumpfes sind seine dem roten Buch der Westmark entlehnten Geschichten. Tolkien war Professor für englische Sprache. Nichtsdestotrotz war sein Ansatz, etwas schönes für Kinder zu entwerfen, kein gewöhnlicher.  Gewachsen ist etwas mehr als nur lesbares auch für ältere Semester. Und seinem Werk sei Dank, viele Nachahmer haben Tolkien als Vorbild für eigene Welten und Sprachen genommen. Dem englischen Sprachendoktor sei es verdankt, dass das jhome Team überhaupt eine fantastische Reise antreten konnte. So wünscht also Blogunkel jedem fandersy eine gesegnete fantastische Reise durch die grosse Sammlung an Kunstwerken.

joho

die edelausgabe bei klett-cotta

 

 

1985 in blugunkels casterhalle

Posted in buchcasterhallen on Juli 21st, 2015

buchcasterfertiggraugrün1

blogunkels kurzflash oder das buch das  blogunkel bloggeriert

blogunkel edelfaxe  1985 ein buch blogsterblut

die interpretation von 1985 und der disput von burgess mit 1984/  das buch in johos autorenliste/ das englische gewerkschaftsjahr 1985 in einem satz wiedergegeben/ 1985 im konzil von johos ersten sätzen/   1985- ein splatter/ der kultladenstopp von burgess` 1985/ ein bischen frieden für die epoche vor 1985 mit netartstyle/ der beste satz aus seite 67/ auf theologischen pfaden durch die seite 76 von 1985

fantasters denker

Posted in fandersy von arkadien, kultladen on Juli 16th, 2015

 

der fantaster

die gründer und denker des team fantaster (die pfade führen zur charakterisierung der argumentationsweise)

jhomester    jhomster alias sir starkweis

blogunkel blogunkel alias staff homeranus

gedankenverbrecher c.g.langdallion alias gedankenverbrecher

psychodocsodysse lord caster alias psychodoc

linientreu, ein profil  magic streifer alias pilger jack

 

die tiere der animal farm in johos casterhalle

Posted in buchcasterhallen on Juli 14th, 2015

buchcasterfertigrot2

blogunkels kurzflash oder das buch das  blogunkel bloggeriert

blogunkels green power  ein animal farmbuch blogunkels natursurf

blugunkel interpretiert die animal farm/ orwells farm der tiere in der autorenliste/ das buch in einem satz widergegeben/ das konzil der ersten sätze/ der farm der tiere splatter/ blugunkel fang in kultladen/ und noch das buch im psychodoxen netartstyle/ der beste satz aus seite 67 präsentiert von blugunkel/ der ride durch die seite 76

schloss malplaquet oder lilliput im exil

Posted in buchinterpretationen on Juli 8th, 2015

white`s schloss malplaquet

T.H.White/ WikiWhite/ Schloss Malplaquet oder Lilliput im Exil/ Fischer Taschenbuch Verlag Gmbh c 1987/ englische Originalausgabe 1947 unter dem Titel Mistress Masham`s Repose/ aus dem englischen von Rudolf Rocholl/ Herausgeber V.C.Harksen/ softfax S.227

blogunkels fernwelten malplaquetbuch blogunkels storyride

England, in den Ruinen des ehemaligen Herrschaftssitzes Schloss Malplaquet in Northamptonshire wurde ein seltenes Dokument entdeckt. Zusammen mit anderen historischen Urkunden und Schriften wurde es aus einer Truhe geborgen. Erste Erkenntnisse wiesen auf ein kleines Völkchen hin, das hier seine Spuren hinterlassen hätte. Der für den Fantaster arbeitende freie Journalist Sir Starkweis war auf einer seiner Enteckunstouren darauf gestossen. Er hatte die Dokumente dem weisen Homeranus vorgelegt, einem Professor der freien fantastischen Literatur. Laut Homeranus ist das Dokument ein Beweis der ehemaligen Existenz der Lilliputs im Exil. Er verweist ausserdem auf einen Bericht von Jonathan Swift. Er erzählt von den Abenteuern Gullivers, der im 18.Jahrhundert einem sechs Zoll grosses Völkchen begegnet war. Unklarheit herrscht allein über die Frage, wie denn die Lilliputs ins Exil gelangt sein könnten. Staff Homeranus verweist dabei auf das Werk T.H.Whites aus dem 20.Jahrhundert. Es berichtet über Lilliputs im Exil. So legte Staff Homeranus in Zusammenarbeit mit dem freien Journalisten nach eingehender Studie dem Fantaster folgenden Bericht vor.

weiter lesen in bälde joho

kriegers mönchgesang in joho netartstyle

Posted in netart on Juli 8th, 2015

krieger und mönchsgesang

kriegers mönchsgesang von der histo-couch bewertet

das faxpressspez zu quellcode

Posted in FaxPressSpez on Juli 8th, 2015

bucherturmfaxpressbanner

In Sparte FaxPressSpez teilt BlogUnkel das Spezielle eines jeden Faxes

blogunkel goes cyberspace quellcode

sir wills gepresste worte in quellcode in sparte faxpressspez

Zuerst einmal fand Sir Wills Buch ganz regulär den Weg in blugunkels Hände. Ich kaufte das ersmals im Taschenbuch erhältliche Softfax in einem Laden den ich vergessen habe zum Neupreis. Tut auch nichts zur Sache. Was aber ist das spezielle an diesem Taschenbuch? Es sieht vergriffen aus, die Seiten sind schon beinahe gelblich, der typische Papiergeschmack hat sich verabschiedet. Die Frontseite oder der Buchrücken, wenn es noch im Regal steht, wird aber dem Programmierer wie dem einfachen User ins Auge stechen. Schwarz wendet sich ins Blau, wo kleingedruckte Computersprache und die Spartenbezeichnung kleingeschrieben zu finden sind. Der Buchdeckel lässt Geschehnisse in der Welt der Bits und Bytes erahnen. Man kann Gibson ruhig als Vordenker der Online Kultur bezeichnen. Gibson sieht denkt und lenkt in seinem Roman in eine von Computern beherrschte Kultur. Was ihn dabei so tiefgründig macht? Die Liebe zum Detail aus einer vergangenen Zeit. Also, nimm das Fax, sieh den Deckel lies die Worte und… spüre was einen Gibson ausmacht.

joho

stimme der finsternis in johos casterhalle

Posted in buchcasterhallen on Juli 8th, 2015

buchcastersblueline

blogunkels kurzflash oder das buch das  blogunkel bloggeriert

blogunkelsgreen eine finstere stimme  blogunkels spacetrip

blogunkels buchinterpretation von stimme der finsternis/ kiriki hoffman  und sir tad mit ihrer mär in der autorenliste/ das buch in einem satz wiedergegeben/ erste sätze kult mit johos interpretation von stimme der finsternis/ der splatter aus der finsternis/ die finsternis gestoppt im kultladen/ das buch in blugunkels showcase netart/ der beste satz aus seite 67/ und auf finstern wegen durch die seite 76